Kettensägenlehrgang Feuerwehr, THW und KatastrophenschutzKettensägenlehrgänge für Feuerwehr, THW und Katastrophenschutz gem. GUV-I 8624

Für die Freiwilligen Feuerwehren werden mit dem Motorsägenlehrgang in den Modulen 1 und 2 die Anforderungen der GUV-I 8624 abgedeckt. Die Anforderungen an die Mitarbeiter in Bauhöfen, der Straßenunterhaltung, Waldbesitzer, Eisenbahnbetrieben und der Gewässerunterhaltung sind auf Seite 15 der GUV-I 8624 dargestellt.

Termine auf Anfrage.

Anmeldeformular als PDF anzeigen oder herunterladen

Modul 1 (1 Tag)

  • Aufbau und Funktion der Motorsäge
  • Sicherheitseinrichtungen
  • Betriebsstoffe
  • Gefahren, die von der Motorsäge ausgehen und erforderliche Schutzmaßnahmen
  • Pflege und Wartung
  • Aufbau und Funktion der Schneidgarnitur
  • Handhabung und Umgang
  • Auswahl geeigneter Motorsägen
  • Erforderliche persönliche Schutzausrüstung
  • Transport
  • Durchführung der Vergasereinstellung
  • Schärfen der Sägeketten, Nachsetzen des Schnitttiefenbegrenzers
  • Durchführung des Kettenwechsels und Einstellung der Kettenspannung
  • Betanken der Säge
  • Starttechniken

Modul 2 (aufbauend auf Modul 1) (1 Tag)

  • Schnitttechniken
    • Fächerschnitt
    • Stechschnitt
    • Entlastungsschnitt
    • Spannungsminderungsschnitte
  • Reaktionen der Säge bei ein- und auslaufender Kette
  • Spannungen im Holz

Modul 3 (aufbauend auf Modul 2) (1 Tag)

  • Baumbeurteilung und -ansprache
  • Witterungs- und Umgebungseinflüsse
  • Fälltechniken im Schwach- und Starkholz; Nadel- und Laubholz, bei Vor- oder Rückhänger u.a.
  • Bedeutung von Fallkerb, Bruchleiste und - stufe
  • Einsatz von Hilfswerkzeugen
  • Sicherheitsmaßnahmen beim Fällen
  • Beseitigung von hängen gebliebenen Bäumen
  • Seilunterstütztes Fällen
  • Entlastungstechniken
  • Ergonomie bei der Arbeit mit der Motorsäge
  • Sicherer Stand bei Fällen und Entlasten

Modul 4 (1 Tag)
Arbeiten im Sturm und Bruchholz

Voraussetzung für die Teilnahme

  • Absolvierung der Ausbildungen nach Modul 1 - 3
  • Mehrjährige berufliche Erfahrung in der Arbeit mit der Motorsäge

Lehrgangsinhalte

  • Arbeitsorganisation bei der Windwurfaufarbeitung
  • Einsatz von technischen Hilfsmitteln
  • Maßnahmen zur Gefahrenabwehr
    • Sicherung von Wurzeltellern
    • Spezielle Fälltechniken
    • Abstimmung zwischen Maschinenführer und Motorsägenführer
    • Sicherheitsabstände bei der Arbeit
    • Beschränkung der Mitarbeiterzahl im Gefahrenbereich

Modul 5 (2 Tage)
Arbeit mit der Motorsäge in Arbeitskörben von Hubarbeitsbühnen und Drehleitern

Voraussetzung für die Teilnahme

  • Absolvierung der Ausbildungen nach Modul 1 - 2
  • Ggf. die Befähigung zur Bedienung von Hebebühnen

Lehrgangsinhalte

  • Gefährdungsbeurteilung am Arbeitsort
  • Sichere Arbeitstechniken, wie z.B.
    • Auswahl geeigneter Motorsägen
    • Starten der Motorsäge außerhalb des Arbeitskorbes
    • Wahl der sicheren Arbeitsposition
    • Anzuwendende Schnitttechniken an Ästen, Stämmen und Kronenteilen
    • Fallbereich von Ästen und Stammteilen
    • Positionierung des Arbeitskorbes

Modul 6 (2 x 5 Tage)
Motorsägeneinsatz an Bäumen und in der Baumkrone in Kombination mit der Seilklettertechnik

Voraussetzung für die Teilnahme

  • Absolvierung der Ausbildungen nach Modul 1 - 3
  • Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung nach G41
  • Ausbildung als Ersthelfer

Die Seilklettertechnik dient dem Besteigen von Bäumen im Stamm- und Kronenbereich zur Ausführung von Arbeiten mit der Motorsäge, dort wo Hubarbeitsbühnen, mechanische Leitern mit Plattform, Gerüste und andere Aufstiegsmittel nicht eingesetzt werden können.

Anmeldeformular als PDF anzeigen oder herunterladen

Gesetzliche Vorschriften

Selbstverständlich stehen Ihnen Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung.